Sonntag, 11. Februar 2018

Ein heißes Blech

Im letzten Herbst habe ich ich bei Becky's Diner an einem Kochevent teilgenomment. Es ging dabei um Herbstgerichte. Becky winkte mit tollen Preisen, alles Bücher, die mir gut gefallen hätten  ... eines aber ein bisschen mehr. Und genau das habe ich gewonnen.

Das Buch:


Nun, ist es ist ja nicht so, dass ich nicht genügend Kochbücher hätte oder noch nie was vom Kochen auf dem heißen Blech gehört hätte, aber ab und zu braucht's einfach mal wieder neue Inspirationen.

Also habe ich im Buch geblättert, im Kühl- und Vorratsschrank nachgeschaut ... und zack, da stand der Menueplan für den Abend  fest.

Und das kam auf's Blech:😋

Das Rezept habe ich minimal abgeändert und habe das genommen, was vorrätig war.

Schnell war das Abendessen vorbereitet 
und dank hoher Temperaturen war es auch blitzschnell fertig.


Pizza mit Paprika, Roter Zwiebel und Feta


Pizza mit Mozarella, Pilzen und Winterkräuterpesto

20 Minuten später


Das ging ruckzuck und hat prima geschmeckt. Aus dem Rest des Gemüses habe ich einen Salat gemacht. Und der Betrieb rund ums Spülbecken hielt sich an diesem Abend auch in Grenzen!
Volle Punktzahl!

Na ja, nun kann man ja sagen: Pizza? ... easy - nichts neues! Zumindest habe ich gelernt, dass sich Pizza auch gut mit Blätterteig zubereiten lässt und dass Zwiebeln auf der Pizza hervorragend schmecken, wenn sie vorher mariniert werden. Außerdem: ein abwechslungsreiches Essen mit wenig Aufwand für 2 Personen.
Also: Daumen hoch!

Ich wollte noch mehr ausprobieren. Im Gefrierschrank lagen noch Rindswürste. Ich habe mich gefragt ob die Wurst auch schmeckt, wenn sie einfach auf dem Backblech erhitzt wird? Ich habe im Buch ein passendes Rezept gefunden, es mit unseren Vorräten und Vorlieben abgestimmt und nachgekocht. Das ist dabei herausgekommen:



Das Rezept:

Megalecker und die Würste auf dem Punkt!

Inzwischen fühle ich mich in der "Blechküche" fast wie zuhause und habe schon meine eigene Kompositionen kreirt. Es macht einfach Spaß auf diese Art zu kochen und ich freu mich schon darauf, noch einiges auszuprobieren.

Zum Schluss noch ein Gericht aus dem Buch, das Becky auch schon nachgekocht hat. Es heißt:

Hash Brown mit Spiegelei

Man könnte auch sagen: Ei in Kartoffeln und Gemüse😉.
Aber Becky hat es besser erklärt. Zum Rezept kommt ihr hier: Hash Brown in Becky's Blog. Ich habe statt Rosenkohl einen Rest Wirsing genommen. Es ist schon erstaunlich, dass Wirsing auf dem Blech so lecker schmeckt! Man muss ihn nicht mal blanchieren oder in der Pfanne anbraten muss. Einfach nur waschen, klein schneiden, mit Kartoffeln, Öl und Gewürzen vermengen und - ab auf's Blech. Toll!
Und hier mein Wirsing Hash Brown:

Wirsing, Kartoffeln und Ei -
dazu eine selbstgemachten Chili Soße mit eingefrorenen Chilis aus dem Garten.

Aber dieses Rezept verrate ich ein andermal.


Kommentare:

MarionNette Herm hat gesagt…

Hmmmmm, da könnte ich schon wieder, wenn ich nicht vor kurzem erst hätte ....
Die Rezepte sehen lecker aus und sind vermutlich auch zeitsparend, da man ja den Ofen den größten Teil der Arbeit alleine machen lassen kann. Die Hashbrowns sind für meine Familie der Hit zum Frühstück, die mögen es am Wochenende gerne deftig, dafür verzichten mir aufs Mittagessen. Das müssen wir wirklich ausprobieren! Lieben Dank, dass Du uns hast teilhaben lassen, an den kulinarischen Köstlichkeiten vom Blech. Einen schönen Sonntag wünscht: Marion

HaBseligkeiten hat gesagt…

.......auch mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Dein Wirsing Hash Brown werde ich nachmachen....danke Dir für die Inspiration :)
Grüße von Heidi

Heidi hat gesagt…

Also ich weiß nicht...Da sehe ich etwas Leckeres, und schon könnte ich zulangen...
Dabei ist doch Fastenzeit, und eigentlich wollte ich die nützen!!!
Aber Deine Rezepte, liebe Anne, sind äußert verführerisch! Und wie Du schon schreibst, neue Inspirationen braucht die Frau...
Dieses Kochbuch hast du mir auch schmackhaft gemacht. Ich werde es auf meine Wunschliste setzen!!! Danke Dir!
...und alles Liebe
Heidi

Rumpelkammer hat gesagt…

wow
das sieht aber alles sehr lecker aus
schade dass ich alleine bin
Aufläufe und Gratins habe ich früher gerne im Backofen gemacht
vielleicht sollte ich doch mal eine kleine Portion probieren ;)
liebe Grüße
Rosi

Becky hat gesagt…

So, ich hoffe, dieser Kommentar kommt jetzt durch. Irgendwie klappte das die letzten Mal nicht. :-(
Ich freue mich riesig, dass dir das Buch so gut gefällt! Vielen Dank auch für die Verlinkung. Viel Spaß noch beim weiteren Durchprobieren.
Viele Grüße, Becky

Rheinhessen ist schön!

Im Garten blühen längst die ersten Blumen aber draußen lässt der Frühling noch auf sich warten. Auf meinem Spaziergang durch den Hahnheimer ...